BOXit

Dienstreisen ohne Ballast: Spesenabrechnung mit BOXit 1000 833 martin

Dienstreisen ohne Ballast: Spesenabrechnung mit BOXit

Die Spesenabrechnung ist für Unternehmen und Mitarbeiter oft ein ungeliebtes Thema – „zeitaufwendig, mühsam, kompliziert“ hört man in diesem Zusammenhang oft.  Mit seinem neuesten TOP-Feature – Spesenabrechnung – bietet BOXit ein Tool, das Dienstreisen von unnötigem Ballast befreit.

Immer und überall

Das Spesenabrechnungs-Tool der businessBOX funktioniert völlig unkompliziert und dank webbasierter Technologie immer und überall, egal wo die Mitarbeiter gerade unterwegs sind. Reisezeiten und Reisekosten werden übersichtlich und effizient erfasst und verwaltet. Energie- und zeitraubendes Nachtragen ist damit Geschichte.

Überblick per Knopfdruck

Per Knopfdruck gelangt man zum vollständigen Überblick über Reisezeiten, Reisekosten und detaillierten Berichten zu einzelnen Dienstreisen. Die Reisekosten werden übersichtlich nach Kostentypen ausgewiesen – die Vorsteuer wird dabei ganz automatisch ermittelt.

Die Abrechnung der gesamten Spesen aller Mitarbeiter funktioniert damit im Handumdrehen, blitzschnell und ortsunabhängig.

Einfach & Effizient

Erfassen und verwalten Sie sämtliche Spesen aller Mitarbeiter auf die einfachste und effizienteste Art.

Lückenlos & ortsunabhängig

Dank webbasierter Technologie jederzeit und von überall abrufbar.

Zeitsparend

Kein kompliziertes Nacherfassen von Reisezeiten und -kosten im Nachhinein.

Übersichtlich

Auf Knopfdruck alles im Blick – Reisezeiten, Reisekosten und detaillierte Berichte zu einzelnen Dienstreisen.

Für jeden Betrieb

Ob Ein-Personen-Unternehmen, KMUs oder Startups – das Spesenerfassungs-Tool der businessBOX ist die richtige Wahl.

Einfach & Effizient

Erfassen und verwalten Sie sämtliche Spesen aller Mitarbeiter auf die einfachste und effizienteste Art.

Lückenlos & Ortsunabhängig

Dank webbasierter Technologie jederzeit und von überall abrufbar.

Zeitsparend

Kein kompliziertes Nacherfassen von Reisezeiten und -kosten im Nachhinein.

Übersichtlich

Auf Knopfdruck alles im Blick – Reisezeiten, Reisekosten und detaillierte Berichte zu einzelnen Dienstreisen.

Für jeden Betrieb

Ob Ein-Personen-Unternehmen, KMUs oder Startups – das Spesenerfassungs-Tool der businessBOX ist die richtige Wahl.

Steuerberatung 4.0: Digitalisierung für weniger Stress am Monatsende! 640 360 martin

Steuerberatung 4.0: Digitalisierung für weniger Stress am Monatsende!

Die Digitalisierung bringt in fast allen Bereichen des Lebens einen Wandel mit sich – auch für die bisherigen Strukturen und Abläufe in der Steuerberatung. Genau hier setzt BOXit mit seinen Business-Software-Lösungen (businessBOX , steuerberaterBOX, scanBOX) an. Ziel ist es, die Buchhaltung bzw. das Schnittstellen-Management zwischen Klienten und Steuerberater effizienter zur gestalten. Damit können sich die Kanzleien in Zukunft neben den steuerlichen Aspekten noch besser darauf konzentrieren, ihre Business-Kunden in wirtschaftlichen Fragen zu „coachen“.

Weniger Stress am Monatsende

Die althergebrachte Zettelwirtschaft bedeutet einen enormen administrativen Aufwand und sorgt am Monatsende häufig für Stress – egal ob die Buchhaltung intern im Unternehmen oder extern durch eine Kanzlei durchgeführt wird. Fehlbuchungen werden teilweise erst am Monatsende erkannt und Auswertungen sind oft erst verfügbar, wenn die Buchhaltung abgeschlossen ist. Außerdem wird es heutzutage immer schwerer Mitarbeiter für die manuelle Belegerfassung zu finden.

Mehr Zeit für die Beratung

BOXit verfolgt den Ansatz, den gesamten Arbeitsprozess in einem Unternehmen abzubildenden und Abläufe zu automatisieren. So ermöglicht beispielsweise die steuerberaterBOX den Kanzleien Zugriff auf die businessBOX von Klienten und damit einen sofortigen Überblick über die tagesaktuellen Daten und Zahlen des Unternehmens. Per Mausklick gelangt der Steuerberater zu den wichtigen Informationen und kann ganz gezielt und schnell als Coach und Lösungsanbieter agieren. Denn in Zukunft erwarten die Mandanten noch mehr als „nur“ ausgefüllte Formulare und das Prüfen von Bescheiden. Sie wünschen sich einen Steuerberater, der ihnen dabei hilft, ihre Betriebsdaten zu interpretieren und die richtige Strategie für die Zukunft daraus abzuleiten.

Übrigens: Welche Arbeiten von der Kanzlei und welche von dem Klienten selbst übernommen werden, kann individuell festgelegt werden. Dadurch entsteht ein optimaler Workflow zwischen Unternehmer und Steuerberater – dynamisch und genau auf die spezifischen Bedürfnisse des Unternehmens angepasst.

Dr. Alexander Billasch, GF von sales-gateway.com
Sales Gateway: Sales 4.0 meets businessBOX – gemeinsam zu mehr Umsatz 640 457 martin

Sales Gateway: Sales 4.0 meets businessBOX – gemeinsam zu mehr Umsatz

sales-gateway.com definiert sich als Sales 4.0-Agentur. Das Unternehmen verbindet digitales Inbound Marketing mit Offline Campaigning und generiert so qualifizierte Leads.  Oder einfach gesagt: Sales Gateway begeistert Menschen durch ein digitales Angebots-Management in neuer Dimension.

Im Gespräch mit BOXit erklärt Geschäftsführer Dr. Alexander Billasch, wie das in Kombination mit der businessBOX zu mehr Umsatz führt.

Als Sales Gateway bieten Sie Ihren Kunden neue Ansätze im Vertrieb und Außendienst. Was genau verbirgt sich hinter Sales 4.0.?

„Bereits heute, aber noch viel mehr in der Zukunft, werden klassische analoge Prozesse einfach nicht mehr zum gewünschten Erfolg führen. Die Zukunft sehen wir klar in der Digitalisierung. Mit Sales Gateway bieten wir unseren Kunden die Möglichkeit, den Verkaufsprozess zu verkürzen und die Abschlussrate zu steigern. Außerdem zeigen wir transparent den Projekt- und Erfolgsstatus.“

Woran erkennen Sie, dass der klassische Verkauf nicht mehr funktionieren wird?

„Die Informationsflut nimmt stetig zu: In den letzten 70 Jahren haben sich sowohl das Wissen als auch die damit verbundenen Informationen um den Faktor 60 vervielfacht. Jede Sekunde entstehen neue Online-Anbieter. Per Mausklick verschwinden physische Distanzen, egal ob bei Produkten oder Dienstleistungen. Außerdem wird das Geschäftsleben immer schneller und die freie Zeit beim potentiellen Kunden knapper. Ausgiebige Gespräche mit verschiedenen Anbietern werden immer seltener.“

Und wie kann Vertrieb dann heute und in Zukunft funktionieren?

„Mit Sales Gateway finden wir genau die Kunden, welche die vom Unternehmen angebotenen Produkte und Services wirklich benötigen und wollen. Niemand wird überredet, sondern potentielle Kunden direkt abgeholt (von Push zur Pull-Strategie). Dadurch vermeiden wir den Streuverlust in der Vertriebsphase. Wir adressieren nicht 1.000 Kunden, wovon vielleicht 10 etwas kaufen, sondern wir adressieren die richtigen 15 Kunden, von denen 10 etwas kaufen. Dazu ist die Verbindung von Online Marketing und Offline Methoden notwendig. Außerdem benötigt man smarte Tools für die Leadgenerierung und das die Angebotslegung. Wir wollen Kunden begeistern und zum Auftrag motivieren.“

„Bereits heute, aber noch viel mehr in der Zukunft, werden klassische analoge Prozesse einfach nicht mehr zum gewünschten Erfolg führen. Die Zukunft sehen wir klar in der Digitalisierung.“

Sales Gateway arbeitet seit Anfang 2019 mit der businessBOX. Wo sehen Sie die Vorteile für Ihr Unternehmen? Welche Funktionen sind für Sie zentral?

„Ein wesentlicher Vorteil für uns ist die „Online-Verbindung“ mit unserem Steuerberater. Mit der businessBOX wird die Buchhaltung fix und fertig für die Steuerberatung vorbereitet – ohne einen eigenen Buchhalter anstellen zu müssen, haben wir damit unsere Buchhaltung inHouse und einen tagesaktuellen Überblick über unsere Firma. Als SALES 4.0 Experte schätzen wir natürlich auch die Möglichkeiten des Vertriebscontrollings, welche BOXit gerade noch wesentlich ausbaut.“

Erfahren Sie mehr über Sales Gateway online:
https://www.sales-gateway.com/

scanBOX: BOXit verlängert Ihren Sommer bis 15.09.! 1024 576 martin

scanBOX: BOXit verlängert Ihren Sommer bis 15.09.!

BOXit revolutioniert mit der scanBOX die digitale Belegerkennung: 100 Belege innerhalb von nur 10 Minuten – vom Scanvorgang bis zur fertigen Verbuchung im Buchhaltungsprogramm! Eine enorme Reduktion der Arbeitslast für Buchhalter und Steuerberater. Damit das auch im Herbst so bleibt, verlängert BOXit seine Sommeraktion für die scanBOX: Noch bis 15. September gibt es 50% auf die Test-Lizenz für das effizienteste Belegerkennungs-Tool am Markt.

Der Sommer neigt sich dem Ende entgegen. Der Herbst startet für viele Steuerberater und Buchhalter mit einem dichten Arbeitspensum.

Da hat eine Systemumstellung gerade noch gefehlt – oder!?
Was wäre wenn das „running system“ ohne großen Zeitaufwand und intensive Einschulungsphasen mit dem effizientesten Belegerkennungs-Tool am Markt digitalisiert und der Leistungsoutput ganz einfach vervielfacht wird?

Ein Wunschtraum? Keineswegs!
Frei nach dem Motto „ready to change the running system“: Die scanBOX macht’s möglich! Bis 15. September noch dazu zum halben Preis – die scanBOX für nur € 250,- statt € 500,- testen! 

Ready to Use: Sofort loslegen!

Dank intuitiver Anwendung braucht es keine komplizierte Einschulung oder aufwendige Anpassungsphasen. Die scanBOX ist Ready to use: Durch das cloudbasierte System ist eine Installation nicht erforderlich und man kann direkt loslegen.

94% Trefferquote

Auf vollständig erkannte Belegfelder erreicht die scanBOX eine unschlagbare Trefferquote von 94 Prozent. Zugleich analysiert das integrierte A.I. System (eine lernfähige, künstliche Intelligenz) jeden Beleg und optimiert so laufend die Belegerkennung – die scanBOX wird also mit jedem Scan noch besser und noch effizienter! Alle Belege werden zudem mit einem Abbild archiviert, so dass keine Informationen verloren gehen können. Damit ist die scanBOX 100 Prozent sicher!

Raus aus dem Papierchaos! – Die Highlights der scanBOX:

Automatische Verbuchung

Intelligentes Auslesen

Automatische Leerseiten-Erkennung und Markierung der relevanten Daten

100 % sicher

Jeder Beleg wird mit einem Abbild archiviert. So gehen keine Informationen verloren.

Lernfähiges A.I. System

Die AI-Lösung analysiert jeden Beleg. So wird die Belegerkennung mit jedem Scan noch besser und noch effizienter.

Intuitive Anwendung

Keine komplizierte Einschulung notwendig!

Erkennungsrate auf vollständig erkannte Belegfelder 94%

Qualitätssteigerung

Keine manuellen Erfassungsfehler mehr!

Ready to use

Cloudbasiertes System, daher keine Installation erforderlich

Schnelle Durchlaufzeiten

Einfache Korrektur & Kontrolle

Korrekturen sind direkt im Buchhaltungssystem möglich. Somit ist kein neues Einspeisen erforderlich.

Technische Daten

  • Scangeschwindigkeit: bis zu 500 Belege/Stunde
  • Verwendete Erkennungssysteme: OCR, AI, QR, Barcode
  • Buchhaltungssysteme Schnittstellen: BMD, SAP, RZL, DATEV, …
  • Einlesbare Dokumententypen: TIFF, PDF, JPEG

Raus aus dem Papierchaos! – Die Highlights der scanBOX:

Automatische Verbuchung

Intelligentes Auslesen

Automatische Leerseiten-Erkennung und Markierung der relevanten Daten

100 % sicher

Jeder Beleg wird mit einem Abbild archiviert. So gehen keine Informationen verloren.

Lernfähiges A.I. System

Die AI-Lösung analysiert jeden Beleg. So wird die Belegerkennung mit jedem Scan noch besser und noch effizienter.

Intuitive Anwendung

Keine komplizierte Einschulung notwendig!

Erkennungsrate auf vollständig erkannte Belegfelder 94%

Qualitätssteigerung

Keine manuellen Erfassungsfehler mehr!

Ready to use

Cloudbasiertes System, daher keine Installation erforderlich

Schnelle Durchlaufzeiten

Einfache Korrektur & Kontrolle

Korrekturen sind direkt im Buchhaltungssystem möglich. Somit ist kein neues Einspeisen erforderlich.

Technische Daten

  • Scangeschwindigkeit: bis zu 500 Belege/Stunde
  • Verwendete Erkennungssysteme: OCR, AI, QR, Barcode
  • Buchhaltungssysteme Schnittstellen: BMD, SAP, RZL, DATEV, …
  • Einlesbare Dokumententypen: TIFF, PDF, JPEG
Harald Straub vom KMU Center
KMU Business Center: Warum für DSGVO-Experten Harald Straub die businessBOX die ideale Lösung ist 1024 524 martin

KMU Business Center: Warum für DSGVO-Experten Harald Straub die businessBOX die ideale Lösung ist

BOXit im Gespräch mit dem e-Commerce Sachverständigen der Wirtschaftskammer Österreich und Spezialist für Digitalisierung und Datenschutz sowie Geschäftsführer des KMU Centers in Wien

Die KMU Business Center GmbH ist ein Service Center im ersten Bezirk in Wien und beheimatet aktuell ca. 180 Unternehmen. Im Gespräch mit BOXit erklärt Geschäftsführer Harald Straub, wieso er auf die businessBOX setzt.

Seit 2019 operiert das KMU Business Center mit der businessBOX von BOXit. Was war der ausschlaggebende Grund, sich gerade für diese Software zu entscheiden?

„Ich war auf der Suche nach einer Lösung, die nicht nur für das KMU Center selbst optimal passt, sondern die ich auch unseren Kunden weiterempfehlen kann. Zentral war für mich die Funktionalität, Kontaktpersonen mehreren Unternehmen zuweisen zu können, ohne diese mehrfach anlegen zu müssen. Das ist bei ca. 180 Kunden ein entscheidender Vorteil in der Betreuung.“

Ihr Service Center bietet sowohl Start-up-Unternehmen als auch KMUs einen infrastrukturellen Rahmen. Warum empfehlen Sie BOXit auch Ihren Kunden?

„Die businessBOX ist eine ideale Lösung für bestehende Unternehmen, weil sie eine all-in-one Business Software ist. Sie deckt eine Vielzahl von Funktionen ab – von der Buchhaltung, Rechnungslegung, CRM bis hin zu Liquiditätsplanung und Auftragsverwaltung. Aber auch für jedes Start-up ist die businessBOX ein wertvolles Instrument. Gründerinnen und Gründer bekommen Zugriff auf eine umfangreiche Sammlung von Checklisten und Planungsunterlagen. Das sind praktische Hilfestellungen, die gerade in der Startphase so manches erleichtern.“

Herr Straub, Sie sind einer von zurzeit knapp 16 KMU Digital-Experten in ganz Österreich, der alle relevanten Ausbildungen und Zertifikate in diesem Bereich vorweisen kann. Sie sind auch für die Wirtschaftskammer Österreich im Bereich Digitalisierung und Datenschutz und als e-Commerce Sachverständiger tätig. Wie gut ist BOXit im Bereich Datensicherheit?

„Als KMU Digital Berater und Datenschutzexperte ist für mich das Thema Datensicherheit aber vor allem auch die „optimale“ Datenverarbeitung und -nutzung in der Zukunft zentral. In diesem Bereich werden noch große Herausforderungen auf Unternehmen zukommen. Ich war vor meinem Erstgespräch mit BOXit sehr gespannt, welche Lösungswege die Software hier bietet. Ich bin überzeugt davon, auf das richtige Pferd für mein KMU Center gesetzt zu haben. BOXit betreibt im Hintergrund einen beträchtlichen Aufwand, um die Daten seiner Kunden absolut sicher zu speichern und aufzubewahren. Es wird auch ein professionelles 24h*-Service, 365 Tage im Jahr geboten.“

Sie sind auch als integrativer Unternehmensberater in Wien und Niederösterreich tätig. Dabei geht es neben der „technischen“ Lösungskompetenz darum, auch das jeweilige soziale System – sprich den Menschen bzw. ganze Teams – zu integrieren. Es gilt „Betroffene“ zu möglichst motivierten „Beteiligten“ zu machen. Wie schneidet BOXit für Sie in diesem Bereich ab, Stichwort: Erstinstallation und Umzugsservice?

„Beide Services sehe ich als zentrale Angebote von BOXit für bestehende Unternehmen. In Zukunft werden gerade Themen wie ortsunabhängiges bzw. auch länderübergreifendes Arbeiten immer bedeutender. Zugleich steigen die Anforderungen an die Datensicherheit und den Schutz der Daten. Unternehmen, die von Beginn an auf eine „all-in“ Software setzen, werden meiner Meinung klar im Vorteil sein. Bewusst das Thema „Angst vor dem Software-Umstieg bzw. Datenmigration“ anzusprechen, wie es BOXit macht, und auch entsprechende Lösungen anzubieten, sehe ich als Chance für bestehende Unternehmen, noch rechtzeitig auf diesen Zug aufzuspringen.

DSGVO-Experte Harald Straub, MBA ist Geschäftsführer des KMU Business Centers mitten im Zentrum von Wien (Sterngasse 3/2/6, 1010 Wien). Die Service-Zentrale bietet Unternehmen von Büro-Dienstleistungen über Seminarräumlichkeiten bis zu Kooperationsmöglichkeiten. Besuchen Sie das KMU-Center online: https://kmu-center.at/

Hier finden Sie weitere Gespräche aus der Serie „Im Gespräch mit BOXit-Usern“:
TRONIX: „Die businessBOX ist die perfekte Backoffice-Lösung für uns“
BOXit-User im Interview: Bodyweight-Fitnesscoach Michael-Peter Beer
LASKER: Warum der Marktführer im Inflight-Marketing auf BOXit setzt

Warum digitalisieren und was ist Digitalisierung überhaupt? 1024 576 martin

Warum digitalisieren und was ist Digitalisierung überhaupt?

Was man grob mit dem Begriff „Digitalisierung“ bezeichnet, ist eine großflächige und komplexe Veränderung in allen Bereichen der Gesellschaft – je nach Perspektive wird dies als Erleichterung oder Bedrohung empfunden. Bei Unternehmen führt die digitale Ära zunehmend zu einer Umgestaltung von altbewährten Strukturen, aber auch zur Schaffung neuer Tätigkeitsfelder: Digitale Services, Kommunikation, Verwaltung, Prozess- und Datenmanagement sind nur einige Bereiche, die durch diese technologische Transformation bestimmt werden. Für Unternehmen birgt dies viele neue Herausforderungen, aber auch ungeahnte Erfolgschancen.
Am Puls der Zeit

Neue Technologien haben vor allem für kleinere und mittlere Unternehmen die Wettbewerbsfähigkeit enorm gesteigert. Produktentwicklung, Marketing, Vertriebsmöglichkeiten und Vieles mehr sind durch standardisierte Lösungen und nicht zuletzt durch Business-Applikationen und Plattformen erheblich vereinfacht worden. Dies hat zu einer Vervielfachung des Marktangebots in allen Branchen geführt, zugleich ist der Wettbewerb härter geworden. Bei Start-ups und jungen Unternehmen sind daher umso mehr Innovation und eine einzigartige Marktpositionierung gefragt.

Mag das Produkt aber noch so einzigartig und innovativ sein, für den Erfolg ist letztlich die ökonomische und planungssichere Unternehmensführung entscheidend. Die businessBOXen haben wir genau unter diesem Aspekt als eine moderne digitale Geschäftszentralen entwickelt, die allen Herausforderungen der Digitalisierung gewachsen ist ­– Für mehr Kontrolle, Transparenz und Effizienz.

Viele Daten, ein System

Die physikalisch unbeschränkte Datenspeicherung ist einer der vielen nutzbringenden Errungenschaften der technologischen Transformation. Doch viele Unternehmen wissen diesen Faktor noch immer nicht effizient in Ihre Geschäftsstruktur einzugliedern. Häufig sind die Datensätze wenig oder schlecht miteinander vernetzt, werden auf unterschiedlichen Systemen gespeichert oder gar manuell eingetragen. Das führt eher zu einer Verkomplizierung als zu einer Vereinfachung der Arbeitswelt. Gerade hier setzt die businessBOX an, indem sie die verschiedensten Unternehmensdaten in einem zentralen System verschränkt. Das ermöglicht eine einfache Auswertung, Analyse und Abrufbarkeit aller Daten in Echtzeit, was wiederum eine enorme Entscheidungshilfe sein kann und laufende Optimierungen vereinfacht.

Zeit fürs Kerngeschäft

Die Veränderungen am Workspace stellen außerdem auch steigende Ansprüche an IT-Abteilungen – Lohnabrechnungen, neue Gesetze und Datenschutzverordnungen belasten zusätzlich das Personalwesen. Hier bietet die Digitalisierung enorme Einsparungspotenziale an zeitlichen und monetären Ressourcen – vor allem da diese Sparten administrativ und nicht wertschöpfend agieren. Allein die digitale Buchhaltung, auf die auch BOXit mit Top Features wie Rechnungslegung, OCR-Belegerkennung oder der steuerberaterBOX als Schnittstelle zur Kanzlei, ein besonderes Augenmerk legt, bedeutet einen enormen Abbau an administrativen Aufwand und schafft so mehr Freiräume, sich auf das Kerngeschäft zu konzentrieren.

Digitalisierungs-Check für Kanzleien

Besonders an Steuerberater-Kanzleien hat die Digitalisierung ihre Spuren hinterlassen, indem sie altbewährte Strukturen, Arbeitsweisen und Aufgabenstellungen der Kanzleien zunehmend veränderte. Die herkömmlichen Leistungsfelder wie Buchhaltung und Personalverrechnung stehen vor großen Veränderungen – durch die zunehmende Digitalisierung bzw. Automatisierung von bürokratischen Prozessen, werden in den Kanzleien immer mehr Ressourcen frei – und diese können und sollten genutzt werden, um das Dienstleistungsportfolio zu erweitern“, erklärt Steuerberaterin Elisabeth Westermayer.

Wie man diese neuen Potenziale effektiv nutzt, wissen die Digitalisierungs- und Softwareexperten von BOXit und bieten dieses Know-How in einem speziellen Service für Steuerberater an: Im Rahmen eines Digitalisierungs-Checks wird die Ist-Situation durchleuchtet, konkrete Verbesserungspotenziale aufgezeigt und gezielte Handlungsempfehlungen unterbreitet. So kann durch Kosten- und Zeitersparnis sowie Umsatzsteigerung mit neuen Geschäftspotenzialen, die Wettbewerbsfähigkeit enorm gesteigert. Denn nur wer digitalisiert, wird langfristig im Wettbewerb bestehen.

Chancen des Crowdfunding – Pro und Contra 1024 683 martin

Chancen des Crowdfunding – Pro und Contra

Immer mehr Startups finanzieren sich über Crowdfunding. Gerade für innovative und gewagtere Geschäftsideen bietet das userbasierte Investment eine attraktive Alternative zu traditionellen Geldgebern. Doch das Risiko des Kapitalverlusts ist hoch, denn fast jedes dritte Startup aus dem Crowdfunding Milieau verschwindet in den ersten Jahren wieder von der Bildfläche.

Crowdfunding oder zu deutsch „Schwarmfinanzierung“ ist als Finanzierungsform ein relativ junges Konzept, das sich aber in vielen Branchen bereits sehr stark durchgesetzt hat – vor allem bei der Realisierung von innovativen High-Tech Produkten und Apps ist es nicht mehr wegzudenken. Geldgeber sind dabei eine Vielzahl von Personen, die über Online Crowdfunding-Kampagnen von einem bestimmten Produkt oder einer Geschäftsidee überzeugt werden. Das finanzielle Backup kommt also nicht mehr von einer Bank oder einzelnen Investoren, sondern von der Crowd. Zu den bekannten Crowdfunding-Plattformen zählen z.Bsp. Kickstarter.com oder Crowdfunding.de – mittlerweile sind auch Social Media Kampagnen ein effizientes Werbetool im Crowdfunding.

Vorteile

Die Vorteile des Crowdfunding Prinzips liegen auf der Hand: Viele kreative und neuartige Geschäftsideen scheitern oft am Sicherheitsdenken und der geringen Risikobereitschaft klassischer Investoren. Für solche Startups bietet die Schwarmfinanzierung häufig die einzige Möglichkeit, ihre Projekte zu realisieren. Gleichzeitig ist dieses Finanzierungsmodell auch ein effektives Instrument, um den Markt auf potenzielles Neuland relativ kostengünstig abzuklopfen. Zudem kommt die im Vorfeld für das Crowdfunding erforderliche Marketing-Kampagne vielen Jungunternehmen als PR-technischer Vorsprung zu Gute: So werben sie vor allem in der Anfangsphase intensiver als durchschnittliche Startups.

Nachteile

Doch es gibt auch Kehrseiten, denn nicht jeder Schwarm verfügt auch über eine ausgeprägte Schwarmintelligenz. Der Erfolg einer Crowdfunding-Kampagne garantiert keineswegs auch den langfristigen Unternehmenserfolg – in diese Falle tappen gerade junge Unternehmen mit wenig Branchenerfahrung. Im Vergleich zu herkömmlichen Finanzierungsmodellen fallen hier viele Anfangshürden weg. Es liegt also in der Eigenverantwortung der Unternehmer ihre Geschäftsstrategie und Businessplanung auf Herz und Nieren zu prüfen, denn die unternehmerische Überlebensfähigkeit erfordert weit mehr als Startkapital. Jungunternehmer sollten hier verantwortungsvoll agieren: Auch wenn in der Regel keine Rückzahlungen für Crowdinvestoren anfallen, steht die Glaubwürdigkeit für zukünftige Projekte auf dem Spiel.

Fazit: Effektive Starthilfe, aber nicht nachhaltig

Crowdfunding ist definitiv ein effektive Starthilfe für junge und vor allem kleine bis mittlere Unternehmen, doch der Kampagnenerfolg hängt von verschiedensten Faktoren ab. Beispielsweise kann ein stark spezialisiertes Nischenprodukt in vielen Fällen nicht die kritische Crowd-Masse mobilisieren. Hier gilt es entweder mit höheren PR-Aufwand oder mit einer breiteren Streuung entgegenzuwirken. In jedem Fall erfordert die Entwicklung einer professionellen Crowdfunding Kampagne einen nicht zu unterschätzenden Anteil an finanziellen und zeitlichen Ressourcen. Zudem muss das Finanzierungsziel auf den meisten Crowdfunding-Plattformen innerhalb eines genau gesteckten Zeitfensters erreicht werden – verpasst man es, war der Produktionsaufwand umsonst.

Mit einer guten Vorbereitung und einer klaren Projektstrategie, ist Crowdfunding jedoch ein sehr erfolgreiches Mittel, um Produktideen zu verwirklichen – es sollte jedoch als Baustein eines längerfristigen Finanzierungsmodell betrachtet werden.

Ende der Zettelwirtschaft: Smartes Dokumentenmanagement mit BOXit 1024 498 martin

Ende der Zettelwirtschaft: Smartes Dokumentenmanagement mit BOXit

Die physikalisch unbeschränkte Datenspeicherung ist einer der vielen nutzbringenden Errungenschaften der technologischen Transformation. Doch viele Unternehmen wissen diesen Faktor noch immer nicht effizient für sich zu nutzen. Häufig sind die Datensätze wenig oder schlecht miteinander vernetzt, werden auf unterschiedlichen Systemen gespeichert oder gar manuell eingetragen. Mit dem Dokumentenmanagement von BOXit hat mein ein Tool, das Unternehmensdaten nicht nur sammelt, sondern auch intelligent und dynamisch miteinander verknüpft.

Workflow statt Papierkram

Wenn man den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht: Eine administrative und bürokratische Überlastung führt in den meisten Fällen zu einer kreativen Blockade und zur Minderung des strategischen Weitblicks innerhalb eines Unternehmens. Nur wenigen gelingt es einen kühlen Kopf zu bewahren, wenn einem der Papier- oder Datenberg über die Ohren wächst. In diesem Fall ist ein smartes Verwaltungssystem gefragt. Damit kann man im Unternehmen nicht nur zeitliche und monetäre Ressourcen freischaufeln – man gewinnt auch wieder den Überblick und damit Entscheidungskompetenz.

Viele Daten, ein System

Dabei gilt es Daten nicht nur wahllos zu speichern, denn ohne einer intelligenten Struktur führen die vielen Datensätze eher zu einer Verkomplizierung als zu einer Vereinfachung der Arbeitswelt. Gerade hier setzt das Dokumentenmanagement der businessBOX an, indem es die verschiedensten Unternehmensdaten in einem zentralen System vernetzt. Das ermöglicht eine einfache Auswertung, Analyse und Abrufbarkeit aller Daten in Echtzeit und bietet Unternehmern so eine enorme Entscheidungshilfe in allen Geschäftsbereichen – und das dank webbasierter Technologie immer und überall.

Das ist modernes Dokumentenmanagement mit BOXit:

Flexibel

Uneingeschränkter Zugriff auf Ihre Dokumente von jedem Gerät aus – überall und jederzeit dank webbasierter Technologie.

Transparent

Alles im Blick: Übersichtliche Darstellung auf einer intuitiven, einfach zu bedienenden Benutzeroberfläche.

Zeitsparend

Kein umständliches Nachtragen von Daten, kein Zeitverlust. Mit den smarten Import- und Exportfunktionen können Sie sofort loslegen!

Intelligent

Ein System, das sich Ihren Bedürfnissen anpasst und nicht umgekehrt – mit der intelligenten Reporting-Funktion verwalten Sie Daten auf Ihre Art.

scanBOX: 100 Belege in 10 Minuten verbucht! 1024 576 martin

scanBOX: 100 Belege in 10 Minuten verbucht!

BOXit revolutioniert mit der scanBOX die digitale OCR-Belegerkennung für Steuerberater: Die neue Effizienzmaschine von BOXit verarbeitet bis zu 100 Belege innerhalb von nur 10 Minuten – vom Scanvorgang bis zur fertigen Verbuchung im Buchhaltungsprogramm! Damit ist die scanBOX das effizienteste Belegerkennungs-Tool am Markt. Für Buchhalter und Steuerberater bedeutet dies eine enorme Reduktion der Arbeitslast.

Viele Steuerberater und Buchhalter scheuen noch den Komplettumstieg auf digitale Systeme. Nach der Devise „never change a running system“ arbeiten Kanzleien jahrzehntelang munter in ihren gewohnheitsmäßigen Strukturen. Eine Umstellung wird oft als zu zeitintensiv oder umständlich angesehen. Doch was, wenn man ganz ohne aufwendige Einschulungsphasen, seinen Leistungsoutput vervielfachen kann? Mit der scanBOX wird’s möglich!

Ready to Use: Sofort loslegen!

Dank intuitiver Anwendung braucht es keine komplizierte Einschulung oder aufwendige Anpassungsphasen. Die scanBOX ist Ready to use: Durch das cloudbasierte System ist eine Installation nicht erforderlich und man kann direkt loslegen.

94% Trefferquote

Auf vollständig erkannte Belegfelder erreicht die scanBOX eine unschlagbare Trefferquote von 94 Prozent. Zugleich analysiert das integrierte A.I. System (eine lernfähige, künstliche Intelligenz) jeden Beleg und optimiert so laufend die Belegerkennung – die scanBOX wird also mit jedem Scan noch besser und noch effizienter! Alle Belege werden zudem mit einem Abbild archiviert, so dass keine Informationen verloren gehen können. Damit ist die scanBOX 100 Prozent sicher!

Raus aus dem Papierchaos! – Die Highlights der scanBOX:

Automatische Verbuchung

Intelligentes Auslesen

Automatische Leerseiten-Erkennung und Markierung der relevanten Daten

100 % sicher

Jeder Beleg wird mit einem Abbild archiviert. So gehen keine Informationen verloren.

Lernfähiges A.I. System

Die AI-Lösung analysiert jeden Beleg. So wird die Belegerkennung mit jedem Scan noch besser und noch effizienter.

Intuitive Anwendung

Keine komplizierte Einschulung notwendig!

Erkennungsrate auf vollständig erkannte Belegfelder 94%

Qualitätssteigerung

Keine manuellen Erfassungsfehler mehr!

Ready to use

Cloudbasiertes System, daher keine Installation erforderlich

Schnelle Durchlaufzeiten

Einfache Korrektur & Kontrolle

Korrekturen sind direkt im Buchhaltungssystem möglich. Somit ist kein neues Einspeisen erforderlich.

Technische Daten

  • Scangeschwindigkeit: bis zu 500 Belege/Stunde
  • Verwendete Erkennungssysteme: OCR, AI, QR, Barcode
  • Buchhaltungssysteme Schnittstellen: BMD, SAP, RZL, DATEV, …
  • Einlesbare Dokumententypen: TIFF, PDF, JPEG

Raus aus dem Papierchaos! – Die Highlights der scanBOX:

Automatische Verbuchung

Intelligentes Auslesen

Automatische Leerseiten-Erkennung und Markierung der relevanten Daten

100 % sicher

Jeder Beleg wird mit einem Abbild archiviert. So gehen keine Informationen verloren.

Lernfähiges A.I. System

Die AI-Lösung analysiert jeden Beleg. So wird die Belegerkennung mit jedem Scan noch besser und noch effizienter.

Intuitive Anwendung

Keine komplizierte Einschulung notwendig!

Erkennungsrate auf vollständig erkannte Belegfelder 94%

Qualitätssteigerung

Keine manuellen Erfassungsfehler mehr!

Ready to use

Cloudbasiertes System, daher keine Installation erforderlich

Schnelle Durchlaufzeiten

Einfache Korrektur & Kontrolle

Korrekturen sind direkt im Buchhaltungssystem möglich. Somit ist kein neues Einspeisen erforderlich.

Technische Daten

  • Scangeschwindigkeit: bis zu 500 Belege/Stunde
  • Verwendete Erkennungssysteme: OCR, AI, QR, Barcode
  • Buchhaltungssysteme Schnittstellen: BMD, SAP, RZL, DATEV, …
  • Einlesbare Dokumententypen: TIFF, PDF, JPEG
BOXit im Gespräch mit KPS: Digitalisierung in der Steuerberatung 1024 683 martin

BOXit im Gespräch mit KPS: Digitalisierung in der Steuerberatung

Die digitale Ära führt zu einer Umgestaltung von altbewährten Strukturen, aber auch zur Schaffung neuer Tätigkeitsfelder: Digitale Services, Kommunikation, Verwaltung, Prozess- und Datenmanagement sind nur einige Bereiche, die davon betroffen sind. Das birgt viele neue Herausforderungen, aber auch ungeahnte Erfolgschancen. Wie man diese konkret nutzen kann und wie man seine Kanzlei digitalisierungsfit macht, erklärt BOXit Geschäftsführer und Digitalisierungsexperte Christoph Amon im Gespräch mit KPS.

Digitalisierungscheck mit KPS & BOXit:

Jetzt zum Digitalisierungscheck anmelden und Ihr volles Unternehmenspotenzial ausschöpfen!

Erfahren Sie, wie fit Ihr Unternehmen in der Digitalisierung ist, und wo in Ihrem Unternehmen Potential für Prozessoptimierung und Automatisierung besteht.

Mehr über die KPS Beratergruppe: https://kps-partner.at