• 26. Jänner 2022

KI ist mehr als Sci­ence Fic­tion – oder?

KI ist mehr als Sci­ence Fic­tion – oder?

KI ist mehr als Sci­ence Fic­tion – oder? 1024 576 wsadmin

Künst­li­che Intel­li­genz (KI) ist Zukunfts­mu­sik und erprob­ter All­tags­be­glei­ter zugleich. Durch die Nut­zung von Ale­xa und Co. ist KI bereits Teil des täg­li­chen Lebens vie­ler Men­schen, ohne dass ihnen dies über­haupt bewusst ist. Eine wich­ti­ge Hil­fe­stel­lung leis­tet KI aber nicht nur beim Erstel­len von Kalen­der­ein­trä­gen oder dem auto­ma­ti­schen Ein­schal­ten des Lichts, auch in Steu­er­be­ra­tungs­kanz­lei­en kann hier­durch eine mas­si­ve Ent­las­tung von Fach­kräf­ten und damit ein posi­ti­ver Trend für den Buch­hal­ter-Beruf erwirkt werden. 

Mehr als Sci­ence Fiction

Gibt man „Künst­li­che Intel­li­genz“ (KI) in die Such­ma­schi­ne ein, stößt man auf rei­hen­wei­se abstru­se Geschich­ten, wie etwa die eines Japa­ners, der ein Holo­gramm gehei­ra­tet hat. Wer KI jedoch als gute Grund­la­ge für amü­san­te Zei­tungs­be­rich­te abstem­pelt und als etwas, das uns künf­tig nicht nur als Ehe­part­ner, son­dern auch als Arbeits­kraft ersetzt, der hat sich mit der Kehr­sei­te der Medail­le bis­lang unzu­rei­chend befasst. 

KI bie­tet enor­mes Poten­zi­al, Fach­kräf­te als digi­ta­ler Mit­ar­bei­ter zu unter­stüt­zen und eini­ge Beru­fe damit für künf­ti­ge Genera­tio­nen deut­lich attrak­ti­ver zu gestal­ten. Eine damit ein­her­ge­hen­de Pro­zess­op­ti­mie­rung kann sich somit für Arbeit­ge­ber und Arbeit­neh­mer glei­cher­ma­ßen nach­hal­tig posi­tiv auswirken. 

Ängs­te sind unbegründet

For­schungs­be­rich­ten zufol­ge ist die Sor­ge, am Arbeits­platz von Maschi­nen ersetzt zu wer­den, haupt­säch­lich dann unbe­grün­det, wenn es sich um Berei­che der Wis­sens­ar­beit leis­tet. In Steu­er­be­ra­tungs­kanz­lei­en stellt KI dem­nach kei­nes­falls eine Bedro­hung für Mit­ar­bei­ter dar. Hier ist das Ziel der Ent­wick­ler von Sys­te­men künst­li­cher Intel­li­genz viel­mehr, die­se mit inno­va­ti­ven Soft­ware­lö­sun­gen zu ent­las­ten, sodass effi­zi­en­te­re Arbeits­ab­läu­fe mög­lich sind. Und wer fürch­tet sich schon vor Effizienz?!

„Das Schreck­ge­spenst, dass KI Jobs, Auf­ga­ben und gan­ze Berufs­zwei­ge voll­stän­dig ablö­sen wird ist heu­te viel­mehr zur Erkennt­nis gereift, das sinn­vol­le Poten­zi­al aus zwei Wel­ten zu kom­bi­nie­ren. Damit wird KI und der Mensch zu einem unschlag­ba­ren und unzer­trenn­li­chen Team!“

Car­men Hau­ser, BOXit

KI bringt für die Steu­er­be­ra­tungs­bran­che unzäh­li­ge Chan­cen mit sich und es lohnt sich, auf den Zug in Rich­tung Zukunft auf­zu­sprin­gen. Wel­che Bene­fits sich für Ihre Kanz­lei dank KI erge­ben kön­nen, ver­ra­ten wir Ihnen im nächs­ten Bei­trag. Stay tuned!