• 18. Dezember 2020

Digital ins 2021 | Opinion Piece

Digital ins 2021 | Opinion Piece

Digital ins 2021 | Opinion Piece 1024 466 martin

Vor einigen Tagen veröffentlichte der brutkasten einen Artikel bzw. eine Studie zur Digitalisierung der Industriellenvereinigung und beim Titel mussten wir schmunzeln „Nein, wer Zoom installiert hat, hat noch kein digitales Unternehmen“ (hier geht’s zum Bericht). BOXtastisch finden wir gleich die ersten beiden Haupterkenntnisse: 1) Viele Unternehmen haben 2020 begonnen, ihre Prozesse zu digitalisieren und ihre Aussage, dass die Digitalisierung in der Corona-Krise geholfen hat 2) Die digitalisierten Betriebe haben eine höhere Resilienz in herausfordernden Zeiten. 

Digitalisierung und Resilienz zählten mit zu den Hauptthemen und Hausaufgaben für viele Betriebe. Das startet zwar mit „digitaler“ Kommunikation im Home-Office inklusive Videokonferenzen, was mobiles Arbeiten erst ermöglicht, aber der Weg zu neuer Wertschöpfung über digitale Geschäftsmodelle und Prozesse ist länger.

Die Roadmap zur Digitalisierung

Sehr spannend fanden wir im brutkasten-Artikel die Darstellung der drei Stufen der digitalen Transformation:

  • Stufe 1: Digitalisierung
    Analoge, papier-basierte Prozesse werden durch Informations- und Telekommunikationstechnik digitalisiert.
  • Stufe 2: Optimierung
    Digitale Prozesse werden optimiert und automatisiert. Eine entscheidende Rolle spielt dabei die Nutzung von Daten zur Unterstützung von Entscheidungen.
  • Stufe 3: Digitale Geschäftsmodelle
    Innovative oder erweiterte Geschäftsmodelle mit positivem Einfluss auf Produktivität und Effizienz.
Digital Mindset

„Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt“. (Konfuzius)

Noch bevor man mit der ersten Stufe loslegen kann, braucht es zwei wichtige Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche digitale Transformation. Einerseits entsprechende digitale Grundkenntnisse – wir würden uns eine entsprechende Verankerung in der Bildung wünschen – und andererseits ein Digital Mindset.

Bei letzterem können wir kurzfristig(er) ansetzen. Vereinfacht ausgedrückt bezeichnet Digital Mindset eine Kombination aus Neugier und Verständnis für Zusammenhänge, denn Digitalisierung ist immer auch eine systemische Herausforderung. Neue Technologien, die Prozesse erleichtern, sind die eine Seite der Medaille. Die andere Seite ist der richtige Umgang mit diesen Tools, die Geschäftsmodelle verändern und damit auch die Kultur im Unternehmen. Diese Zusammenhänge zu verstehen und zu moderieren, ist Management-Aufgabe.

Digital Mindset beginnt immer in der Geschäftsführung und gelingt nur, wenn alle auf die Reise vorbereitet und mitgenommen werden.

BOXtastische Vorreiter

Wir freuen uns, dass wir in diesem herausfordernden Jahr viele Unternehmen und Steuerberatungskanzleien auf ihrer digitalen Reise begleiten durften. Herzlichen Dank für Ihr Vertrauen!

Und alle anderen laden wir ein: Lassen Sie sich von ausgewählten Erfolgsgeschichten in unseren Referenzen (Steuerberater) und  Testimonials (Unternehmen) digital inspirieren ;-)!

Unser BOXtastisches Motto: Standardisieren und digitalisieren Sie Ihr Leben dort, wo es zu komplex wird, damit Sie sich voll und ganz auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren können.

Ihr Wunsch: Digitalisieren. Wir freuen uns auf Sie!

Steuerberater: https://boxit.at/anfrage-termine/
Unternehmen: https://boxit.at/businessbox-pro-registrierung/