• 9. Dezember 2020

Digi­tal glän­zen im Home-Office | BOX­t­as­ti­sche Tipps für vir­tu­el­le Meetings

Tools & Empfehlungen für virtuelle Meetings

Digi­tal glän­zen im Home-Office | BOX­t­as­ti­sche Tipps für vir­tu­el­le Meetings

Digi­tal glän­zen im Home-Office | BOX­t­as­ti­sche Tipps für vir­tu­el­le Meetings 1024 454 martin

Home-Office und vir­tu­el­le Mee­tings prä­gen die­ses Jahr. Ein Trend, den wir ger­ne mit ins 2021 neh­men möch­ten. Auch wenn per­sön­li­che Tref­fen wie­der mög­lich wer­den, spa­ren Online-Ter­mi­ne wert­vol­le Res­sour­cen. Im heu­ti­gen Blog tei­len wir ein paar nütz­li­che Tipps und Tricks, damit Sie online bei Ihren Kun­den und Geschäfts­part­nern glän­zen und das nicht nur in der Vor­weih­nachts­zeit. Wobei mit etwas Krea­ti­vi­tät gelin­gen sogar vir­tu­el­le Weih­nachts­fei­ern. Ho, ho, ho im Home-Office.

Tipp 1: Das pas­sen­de Tool finden

Das letz­te Jahr hat eine Viel­zahl von Video­kon­fe­renz-Tools bekannt gemacht. Hier kommt unse­re Über­sicht (*) für jeden Anlass – vom One-on-One Gespräch mit dem Kol­le­gen oder Kun­den über Online-Team-Mee­tings bis zu vir­tu­el­len “Stamm­ti­schen” mit Freunden.

  • Hopin: War vor der Coro­na­kri­se wahr­schein­lich den wenigs­ten ein Begriff. Eines der Top-Tools für “fast” rea­le Online Events, Kon­fe­ren­zen und/oder Mes­sen, Work­shops oder Round­ta­bles. Der Ver­an­stal­ter kann vir­tu­el­le Räu­me bespie­len, die Besu­cher zwi­schen die­sen wech­seln und inter­ak­tiv mit den Vor­tra­gen­den dis­ku­tie­ren. » Hier geht’s zu einem kur­zen Über­blick (Link zum Video)

BOXit war gleich im März 2020 beim ers­ten Hopin-Event vom brut­kas­ten dabei – coo­le Erfah­rung! #zusam­men­stär­ker (» Nachlesen/schauen)

  • Micro­soft Teams: Eines der “Profi”-Tools und für vie­le die Num­mer 1 fürs Home-Office. Mög­lich­keit einer ein­fa­chen Ver­wal­tung von Team­pro­jek­ten und Inte­gra­ti­on mit der Micro­soft-Office-Welt. » Hier geht’s zu einem kur­zen Über­blick (Link zum Video)
  • Sky­pe: Für bila­te­ra­le Gesprä­che mit Freun­den, aber auch Grup­pen­schal­tun­gen – kos­ten­los, funk­tio­niert auf jedem Gerät, beliebt für pri­va­te Zwe­cke. Weni­ger bekannt sind die Funk­tio­nen für den Geschäfts­be­reich. » Hier geht’s zu einem kur­zen Über­blick “Sky­pe for Busi­ness” (Link zum Video)
  • Zoom: DAS Tool für vir­tu­el­le Mee­tings, Events oder Webi­na­re für Mit­ar­bei­ter und Kun­den: hoch­auf­lö­sen­de Video­kon­fe­ren­zen für bis zu tau­send Teil­neh­mer, Umfra­gen, White­board-Unter­stüt­zung, zahl­rei­che (Zusatz)Optionen. Hier geht’s zu einem kur­zen Über­blick (Link zum Video)

…dane­ben gibt es noch vie­le wei­te­re Tools am Markt: Blue­jeans, Cis­co Web­ex Mee­tings & Teams, Click­mee­ting, Goto­Mee­ting, Lifesi­ze, Star­leaf, Uber­con­fe­rence, Viver, Webi­nar Jam oder Uvam(*). Eini­ge davon sind immer oder für eine bestimm­te Zeit kos­ten­los, ande­re bie­ten – je nach Funk­ti­ons­um­fang – auch kos­ten­pflich­ti­ge Diens­te an.
(*kein Anspruch auf Voll­stän­dig­keit; Auf­zäh­lung nach dem Alphabet)

BOX­t­as­ti­scher Tipp: Soft­ware-Lösung mit einem kos­ten­lo­sen Test-Account aus­pro­bie­ren und dann voll durch­star­ten. PS: Gilt auch für unse­re busi­ness­BOX » Gleich akti­vie­ren!

Tipp 2: Das pas­sen­de Umfeld schaffen

Nicht anders als bei einem per­sön­li­chen Mee­ting gilt auch für das Home-Office und vir­tu­el­le Mee­tings ein auf­ge­räum­ter Arbeits­platz, wich­ti­ge Unter­la­gen griff­be­reit und ein ent­spre­chen­des Out­fit – zumin­dest für den Sichtbereich 😉

  • Dezent gebran­de­ter oder neu­tra­ler Hin­ter­grund und gutes Licht: Weder die Son­ne noch ein künst­li­che Licht­quel­le soll­ten blenden
  • Geräusch­ku­lis­se kon­trol­lie­ren – gera­de im Home-Office: Türe schlie­ßen, Mit­be­woh­ner vor­ab um Ruhe bitten
  • Recht­zei­tig ein­wäh­len – auch für Online-Mee­tings im Home-Office gilt das Gebot der Höflichkeit
  • Lang­sam und deut­lich spre­chen, aus­re­den las­sen, auf Mimik und Gesichts­aus­druck ach­ten und wenig bewe­gen, damit das Bild nicht ver­zerrt wirkt
  • Vol­le Kon­zen­tra­ti­on auf das Mee­ting, auch vir­tu­ell – Ablen­kun­gen und Stör­quel­len aus­blen­den, Han­dy aus­schal­ten oder auf laut­los stellen
Tipp 3: Ho, ho, ho im Home-Office

Vor kur­zem ver­öf­fent­lich­ten die OÖN einen Bericht über “Weih­nachts­fei­er goes digi­tal” (hier geht es zum Arti­kel). Ger­ne tei­len wir die krea­ti­ven Tipps rund um einen schö­nen, fei­er­li­chen Jah­res­ab­schluss im und aus dem Home-Office.

  • Im Vor­feld “rea­les” Geschenk per Post ver­sen­den, die wäh­rend der “Online”-Feier gemein­sam aus­ge­packt bzw. “vir­tu­ell” über­reicht wer­den. Von Kek­sen bis zum Glüh­wein, sind der Phan­ta­sie kei­ne Gren­zen gesetzt. Deko-Ele­men­te wie Ser­vi­et­ten, Tas­sen mit Fir­men-Logos etc. ver­lei­hen der Fei­er einen “offi­zi­el­len” Anstrich und ver­mit­teln ein Team-Gefühl, auch auf Distanz.
  • Alles hat einen Anfang und ein Ende – eine fixe Start­zeit und Dau­er haben sich auch ana­log bewährt. Gera­de bei vir­tu­el­len Mee­tings sind maxi­mal zwei Stun­den empfehlenswert.
  • Nicht ohne Pro­gramm – auch ein Mode­ra­tor ist emp­feh­lens­wert. Gestal­tungs­ideen: eine klei­ne Anspra­che der Füh­rungs­eta­ge zu Beginn, ein Rück­blick und/oder ein Aus­blick, Erfol­ge, Weih­nachts­mu­sik bis zu Col­la­gen von Fotos/Screenshots der Teil­neh­mer als Dan­ke­schön danach/zur Erinnerung…
Tipp 4: Zeit schenken

Und zu guter Letzt: Das Wert­volls­te neben Gesund­heit ist nach wie vor Zeit. Zeit für Gesprä­che, Zeit für Aus­tausch, Zeit für Mee­tings. Und doch fehlt im All­tag oft Zeit. Umso wich­ti­ger ist es, sich aufs Wesent­li­che kon­zen­trie­ren zu können.

Unse­re BOX­t­as­ti­schen Busi­ness-Soft­ware-Lösun­gen schen­ken Ihnen Zeit
» Für Unter­neh­mer » Für Steu­er­be­ra­ter