• 17. Feber 2020

Digi­ta­li­sie­rungs-Sym­po­si­um der KSW | Rück­blick und Ausblick

Digi­ta­li­sie­rungs-Sym­po­si­um der KSW | Rück­blick und Ausblick

Digi­ta­li­sie­rungs-Sym­po­si­um der KSW | Rück­blick und Ausblick 1024 777 martin

Hin­weis: scan­BOX wird Logisth.AI. Der neue Name wird ab Juli 2020 verwendet.

Letz­te Woche fand im Stu­dio 44 in Wien der Auf­takt zu den Digi­ta­li­sie­rungs-Sym­po­si­en der Kam­mer der Steu­er­be­ra­ter und Wirt­schafts­prü­fer (KSW) statt (hier geht es zur Pres­se­aus­sen­dung). Mehr als 200 Berufs­an­ge­hö­ri­ge besuch­ten die Ver­an­stal­tung, um mehr über das span­nen­de The­ma “Arti­fi­cal Intel­li­gence in Steu­er­be­ra­tung und Wirt­schafts­prü­fung” zu erfah­ren. Frei nach dem Mot­to „Make Aus­tri­an AI gre­at again“ folg­ten die Teil­neh­mer der Key­note von Cle­mens Was­ner, CEO von Enli­teAI. Im Anschluss dis­ku­tier­te Chris­toph Amon, Geschäfts­füh­rer von BOXit, mit ande­ren füh­ren­den Soft­ware-Anbie­tern aktu­el­le Fra­gen rund um das The­ma Digi­ta­li­sie­rung und AI. 

In Vor­be­rei­tung auf die heu­ti­ge Fort­set­zung in Salz­burg (18.02) grei­fen wir eini­ge Kern­aus­sa­gen und Gedan­ken noch­mals auf.

BOXit als “Täter der Zukunft”

Vor eini­ger Zeit haben wir uns selbst als “Täter der Zukunft” dekla­riert. Genau die­ser Glau­be an die digi­ta­le Zukunft hat uns BOXit im Febru­ar 2017 grün­den las­sen. Mit unse­ren indi­vi­du­el­len Busi­ness Soft­ware Lösun­gen, die wir spe­zi­ell für klei­ne und mitt­le­re Unter­neh­men sowie Start-ups ent­wi­ckeln, wol­len wir ganz bewußt die neue Arbeits­welt ein Stück weit mit gestal­ten. Und mehr Zeit und Raum schaf­fen für jene Aspek­te, die auch in Zukunft beim Men­schen blei­ben wer­den. Der­sel­be Gedan­ke liegt auch unse­rer scan­BOX zugrun­de. Die­se bringt Effi­zi­enz­vor­tei­le – die Buch­hal­tung wird schnel­ler und „rich­ti­ger“ dadurch, dass ein Com­pu­ter aus­liest und vor­kon­tiert. Und der Buch­hal­ter kann sich damit voll und ganz auf das Wesent­li­che kon­zen­trie­ren, und ist nicht damit beschäf­tigt, Zah­len abzutippen.

Das Bes­te aus “Ana­log und Digital” 

Es stellt sich für uns also nicht die Fra­ge “Ana­log ver­sus Digi­tal”. Wir haben den Anspruch – auch an uns selbst – durch unse­re digi­ta­len Busi­ness-Lösun­gen zu einer neue Ser­vice- und Bera­tungs-Qua­li­tät bei­zu­tra­gen. An einem BOXit-Bei­spiel erklärt: “Die steu­er­be­ra­ter­BOX ermög­licht den Zugriff auf die busi­ness­BOX von Kli­en­ten. Damit hat der Steu­er­be­ra­ter per Knopf­druck einen sofor­ti­gen Über­blick über des­sen Daten und Zah­len. Und kann – ohne lan­ges Hin- und Her­schi­cken von Daten – punk­tu­ell dem Unter­neh­mer, qua­si auf Zuruf, mit Rat und Tat zur Sei­te ste­hen”. Rou­ti­ne­tä­tig­kei­ten fal­len weg und die “mensch­li­che” Bera­tung kann noch mehr in den Mit­tel­punkt rücken.

Digi­ta­len Wan­del begleiten

Einig­keit herrsch­te bei unse­rer Podi­ums­dis­kus­si­on auch beim The­ma, dass Digi­ta­li­sie­rung nicht nur die IT betrifft. Sie ist nur dann erfolg­reich, wenn das orga­ni­sa­to­ri­sche Set-up passt, die Mit­ar­bei­ter ein­be­zo­gen und wie BOXit- Geschäfts­füh­rer Chris­toph Amon betont “der Chef zu 110 Pro­zent hin­ter der Digi­ta­li­sie­rung steht (Stich­wort „Digi­tal Mind­set“).  Hier bie­ten wir mit der (optio­na­len) Inte­gra­ti­ons­pau­scha­le bei der scan­BOX einen BOX­t­as­ti­schen Ser­vice, um den digi­ta­len Wan­del im Unter­neh­men auch ent­spre­chend zu begleiten.

Next Genera­ti­on: Digi­tal Natives

Das Berufs­bild des Steu­er­be­ra­ters und Buch­hal­ters wird sich auch auch in Zukunft wei­ter ver­än­dern – noch stär­ker in Rich­tung „Kopf vor Hand“. Hier wur­de bei der Ver­an­stal­tung auch offen ange­spro­chen, dass es dafür maß­ge­schnei­der­te neu­er Aus­bil­dun­gen bedarf – und nicht zuletzt eine Moder­ni­sie­rung und Dyna­mi­sie­rung des Berufs­bil­des, um auch künf­tig attrak­tiv für die „digi­tal nati­ve“ Genera­ti­on zu bleiben.

Sum­ma sum­ma­rum – es bleibt span­nend! Und jetzt star­ten wir Rich­tung Salz­burg (18.02.)!
SAVE THE DATE: Graz (24.02.)

Hier geht es zur Bil­der­ga­le­rie vom Auf­takt in Wien