• 20. November 2019

Herbst­ge­spräch mit dem Steu­er­be­ra­ter | BOX­t­as­ti­sche Tipps

Herbst­ge­spräch mit dem Steu­er­be­ra­ter | BOX­t­as­ti­sche Tipps

Herbst­ge­spräch mit dem Steu­er­be­ra­ter | BOX­t­as­ti­sche Tipps 1024 683 martin

Hin­weis: scan­BOX wird Logisth.AI. Der neue Name wird ab Juli 2020 verwendet.

Wenn das Jah­res­en­de näher rückt, bie­ten vie­le Steu­er­be­ra­ter ihren Kun­den ein aus­führ­li­ches Herbst­ge­spräch an. 

The­men für das Herbstgespräch

Dabei geht es übli­cher­wei­se um fol­gen­de Punkte:

  • Hoch­rech­nung des aktu­el­len Ergebnisses
  • Ein­kom­men­steu­er- und Kör­per­schaft­steu­er­vor­aus­zah­lun­gen ans Finanzamt
  • Vor­aus­zah­lung an die Sozialversicherung
  • Inves­ti­tio­nen vor Jahresende
  • Gewinn­frei­be­trag
  • und wei­te­re Themen…

Auf Basis der bis dahin erstell­ten Zah­len wird das zu erwar­ten­de steu­er­li­che Ergeb­nis des aktu­el­len Geschäfts­jah­res zu einer Jah­res­pro­gno­se hoch gerech­net. Der Unter­neh­mer bekommt damit die Mög­lich­keit, noch recht­zei­tig reagie­ren zu kön­nen, all­fäl­li­ge Zah­lun­gen zu opti­mie­ren und die Wei­chen für ein idea­les Jah­res­er­geb­nis zu stellen.

Vor­schau auf 2020

Beim heu­ri­gen Herbst­ge­spräch emp­feh­len füh­ren­de Steu­er­be­ra­ter, fol­gen­de Punk­te zu berücksichtigen:

  • Vor­aus­sicht­li­che Sen­kung der KÖST im Jahr 2020.
  • Ver­dop­pe­lung der Gren­ze für gering­fü­gi­ge Wirt­schafts­gü­ter auf 800 Euro.
  • Neue Pau­scha­lie­rung für Klein­un­ter­neh­mer: Bis 35.000 Euro Jah­res­um­satz kön­nen Betriebs­aus­ga­ben pau­schal mit 45 % bzw. bei Dienst­leis­tungs­be­trie­ben mit 20 % des Net­to­um­sat­zes ange­setzt werden.
  • Umsatz­gren­ze für die Klein­un­ter­neh­mer­be­frei­ung in der Umsatz­steu­er steigt auf 35.000 Euro. Ohne Umsatz­steu­er fak­tu­rie­ren zu kön­nen, kann gera­de im B2C-Bereich viel Geld sparen.
BOX­t­as­ti­scher Service

Die Digi­ta­li­sie­rung mit BOXit spart wert­vol­le Zeit und schafft noch mehr Poten­zi­al für die (Steuer)Beratung. (Chris­toph Amon, BOXit-Geschäftsführer)

Die Busi­ness Soft­ware Lösun­gen von BOXit auto­ma­ti­sie­ren alle Pro­zes­se zwi­schen Kanz­lei und Unternehmen.

Für Unter­neh­men hat BOXit je nach Grö­ße und Anfor­de­rung drei ver­schie­de­ne busi­ness­BO­XEN zur Aus­wahl: Easy, Smart und Pro. Die­se ermög­li­chen es den Unter­neh­mern eine Viel­zahl von Manage­ment -/ und Ver­wal­tungs­funk­tio­nen zu nut­zen. Als all-in-one Busi­ness Soft­ware reicht das Spek­trum von Buch­hal­tung, Rech­nungs­le­gung, CRM bis hin zu Liqui­di­täts­pla­nung und Auftragsverwaltung.

Alle busi­ness­BO­XEN haben eine Schnitt­stel­le zum Steu­er­be­ra­ter. Ein intel­li­gen­tes Inter­face gewähr­leis­tet die pro­blem­lo­se Wei­ter­ver­ar­bei­tung der Kli­en­ten­da­ten in die eige­ne Buch­hal­tungs- und Bilan­zie­rungs­soft­ware. Die steu­er­be­ra­ter­BOX ermög­licht den Zugriff auf die busi­ness­BOX von Kli­en­ten und damit einen sofor­ti­gen Über­blick über Daten und Zah­len. Es ent­steht ein opti­ma­ler Work­flow zwi­schen Unter­neh­mer und Steu­er­be­ra­ter – dyna­misch und genau auf die spe­zi­fi­schen Bedürf­nis­se des Unter­neh­mens ange­passt (wel­che Arbei­ten von der Kanz­lei und wel­che von dem Kli­en­ten selbst über­nom­men wer­den, kann indi­vi­du­ell fest­legt werden).

Mit der scan­BOX bie­tet BOXit außer­dem eine ein­fa­che und siche­re Lösung zur Digi­ta­li­sie­rung sämt­li­cher Ein­gangs- und Aus­gangs­rech­nun­gen und Bele­ge. Mit bis 100 aus­ge­le­se­nen und erkann­ten Bele­gen, wel­che in 10 Minu­ten ver­bucht sind, ist sie die effi­zi­en­tes­te Bele­ger­ken­nung am Markt.