• 28. Oktober 2019

Mit­ge­stal­ten: War­um BOXit ger­ne “Täter der Zukunft” ist

Mit­ge­stal­ten: War­um BOXit ger­ne “Täter der Zukunft” ist

Mit­ge­stal­ten: War­um BOXit ger­ne “Täter der Zukunft” ist 1024 576 martin

Der Okto­ber steht bei BOXit unter ande­rem im Zei­chen des gro­ßen Aka­de­mie-Herbst-Semi­nars powe­red by Semi­nar Ober­laa. Beim anre­gen­den Infor­ma­ti­ons­aus­tausch mit den Kurs­teil­neh­mern zeigt sich ein­mal mehr, dass sich vie­le Steu­er­be­ra­ter bereits inten­siv mit dem The­ma “Digi­ta­li­sie­rung” aus­ein­an­der set­zen. Und dass das “digi­ta­le” The­ma gene­rell nicht mehr aus dem All­tag weg­zu­den­ken ist. Und zugleich wird bei den per­sön­li­chen Kon­tak­ten der letz­ten Tage ein­mal mehr klar, dass es nicht um “Entweder/Oder” bzw. “Ana­log ver­sus Digi­tal” geht, son­dern dar­um, das Bes­te aus bei­den Wel­ten zu vereinen.

“Täter der Zukunft” oder war­um wir mit­ge­stal­ten wollen

Vor eini­ger Zeit haben wir ein Inter­view mit dem renom­mier­ten Trend­for­scher Franz Küh­may­er im Zusam­men­hang mit dem Kar­rie­re­fo­rum Salz­burg gele­sen (hier geht es zum Arti­kel in den Salz­bur­ger Nach­rich­ten) und wol­len den Gedan­ken “Täter der Zukunft” für BOXit wei­ter­spin­nen. Denn im Grun­de ist es genau die­ser Glau­be an die digi­ta­le Zukunft, der uns BOXit im Febru­ar 2017 grün­den hat las­sen. Mit unse­ren indi­vi­du­el­len Busi­ness Soft­ware Lösun­gen, die wir spe­zi­ell für klei­ne und mitt­le­re Unter­neh­men sowie Star­tups ent­wi­ckeln, wol­len wir ganz bewußt die neue Arbeits­welt ein Stück weit mitgestalten.

Mehr Zeit und Raum schaf­fen für jene Aspek­te, die auch in Zukunft beim Men­schen blei­ben werden.

“Ana­log meets Digi­tal” und umgekehrt

Es stellt sich für uns also nicht die Fra­ge “Ana­log ver­sus Digi­tal” son­dern wir erhe­ben mit unse­ren Dienst­leis­tun­gen den Anspruch – auch an uns selbst – durch unse­re digi­ta­len Busi­ness-Lösun­gen zu einer neue Ser­vice- und Bera­tungs-Qua­li­tät bei­zu­tra­gen. An einem BOXit-Bei­spiel erklärt: “Die steu­er­be­ra­ter­BOX ermög­licht den Zugriff auf die busi­ness­BOX von Kli­en­ten. Damit hat der Steu­er­be­ra­ter per Knopf­druck einen sofor­ti­gen Über­blick über des­sen Daten und Zah­len. Und kann – ohne lan­ges Hin- und Her­schi­cken von Daten – punk­tu­ell dem Unter­neh­mer, qua­si auf Zuruf, mit Rat und Tat zur Sei­te stehen”.

Unterm Strich wer­den es damit genau jene “mensch­li­chen” Berufs­fel­der sein, bei denen die Bera­tung, sozia­le, krea­ti­ve und empa­thi­sche Aspek­te im Mit­tel­punkt ste­hen, die am meis­ten von der Digi­ta­li­sie­rung profitieren.

In die­sem Sinn freu­en wir uns auf ein BOX­t­as­ti­sches Gespräch und Ihre Kontaktaufnahme!