• 10. Juli 2019

Warum digitalisieren und was ist Digitalisierung überhaupt?

Warum digitalisieren und was ist Digitalisierung überhaupt?

Warum digitalisieren und was ist Digitalisierung überhaupt? 1024 576 martin
Was man grob mit dem Begriff „Digitalisierung“ bezeichnet, ist eine großflächige und komplexe Veränderung in allen Bereichen der Gesellschaft – je nach Perspektive wird dies als Erleichterung oder Bedrohung empfunden. Bei Unternehmen führt die digitale Ära zunehmend zu einer Umgestaltung von altbewährten Strukturen, aber auch zur Schaffung neuer Tätigkeitsfelder: Digitale Services, Kommunikation, Verwaltung, Prozess- und Datenmanagement sind nur einige Bereiche, die durch diese technologische Transformation bestimmt werden. Für Unternehmen birgt dies viele neue Herausforderungen, aber auch ungeahnte Erfolgschancen.
Am Puls der Zeit

Neue Technologien haben vor allem für kleinere und mittlere Unternehmen die Wettbewerbsfähigkeit enorm gesteigert. Produktentwicklung, Marketing, Vertriebsmöglichkeiten und Vieles mehr sind durch standardisierte Lösungen und nicht zuletzt durch Business-Applikationen und Plattformen erheblich vereinfacht worden. Dies hat zu einer Vervielfachung des Marktangebots in allen Branchen geführt, zugleich ist der Wettbewerb härter geworden. Bei Start-ups und jungen Unternehmen sind daher umso mehr Innovation und eine einzigartige Marktpositionierung gefragt.

Mag das Produkt aber noch so einzigartig und innovativ sein, für den Erfolg ist letztlich die ökonomische und planungssichere Unternehmensführung entscheidend. Die businessBOXen haben wir genau unter diesem Aspekt als eine moderne digitale Geschäftszentralen entwickelt, die allen Herausforderungen der Digitalisierung gewachsen ist ­– Für mehr Kontrolle, Transparenz und Effizienz.

Viele Daten, ein System

Die physikalisch unbeschränkte Datenspeicherung ist einer der vielen nutzbringenden Errungenschaften der technologischen Transformation. Doch viele Unternehmen wissen diesen Faktor noch immer nicht effizient in Ihre Geschäftsstruktur einzugliedern. Häufig sind die Datensätze wenig oder schlecht miteinander vernetzt, werden auf unterschiedlichen Systemen gespeichert oder gar manuell eingetragen. Das führt eher zu einer Verkomplizierung als zu einer Vereinfachung der Arbeitswelt. Gerade hier setzt die businessBOX an, indem sie die verschiedensten Unternehmensdaten in einem zentralen System verschränkt. Das ermöglicht eine einfache Auswertung, Analyse und Abrufbarkeit aller Daten in Echtzeit, was wiederum eine enorme Entscheidungshilfe sein kann und laufende Optimierungen vereinfacht.

Zeit fürs Kerngeschäft

Die Veränderungen am Workspace stellen außerdem auch steigende Ansprüche an IT-Abteilungen – Lohnabrechnungen, neue Gesetze und Datenschutzverordnungen belasten zusätzlich das Personalwesen. Hier bietet die Digitalisierung enorme Einsparungspotenziale an zeitlichen und monetären Ressourcen – vor allem da diese Sparten administrativ und nicht wertschöpfend agieren. Allein die digitale Buchhaltung, auf die auch BOXit mit Top Features wie Rechnungslegung, OCR-Belegerkennung oder der steuerberaterBOX als Schnittstelle zur Kanzlei, ein besonderes Augenmerk legt, bedeutet einen enormen Abbau an administrativen Aufwand und schafft so mehr Freiräume, sich auf das Kerngeschäft zu konzentrieren.

Digitalisierungs-Check für Kanzleien

Besonders an Steuerberater-Kanzleien hat die Digitalisierung ihre Spuren hinterlassen, indem sie altbewährte Strukturen, Arbeitsweisen und Aufgabenstellungen der Kanzleien zunehmend veränderte. Die herkömmlichen Leistungsfelder wie Buchhaltung und Personalverrechnung stehen vor großen Veränderungen – durch die zunehmende Digitalisierung bzw. Automatisierung von bürokratischen Prozessen, werden in den Kanzleien immer mehr Ressourcen frei – und diese können und sollten genutzt werden, um das Dienstleistungsportfolio zu erweitern“, erklärt Steuerberaterin Elisabeth Westermayer.

Wie man diese neuen Potenziale effektiv nutzt, wissen die Digitalisierungs- und Softwareexperten von BOXit und bieten dieses Know-How in einem speziellen Service für Steuerberater an: Im Rahmen eines Digitalisierungs-Checks wird die Ist-Situation durchleuchtet, konkrete Verbesserungspotenziale aufgezeigt und gezielte Handlungsempfehlungen unterbreitet. So kann durch Kosten- und Zeitersparnis sowie Umsatzsteigerung mit neuen Geschäftspotenzialen, die Wettbewerbsfähigkeit enorm gesteigert. Denn nur wer digitalisiert, wird langfristig im Wettbewerb bestehen.