• 8. April 2019

So optimieren Sie Ihre Buchhaltung!

So optimieren Sie Ihre Buchhaltung!

So optimieren Sie Ihre Buchhaltung! 1024 683 martin
Für Viele gehört die Buchhaltung nicht zu den spannendsten Aufgaben im Geschäftsalltag. Deshalb ist es umso wichtiger diese Arbeitsabläufe – vor allem für Jungunternehmer und Startups – von Beginn an effizient zu organisieren. Die folgenden Tipps werden Ihnen helfen, Ihre Buchhaltung zeitsparend und einfach zu erledigen.

Zeitaufwand evaluieren

Der Zeitaufwand der buchhalterischen Tätigkeiten ist abhängig von der Art der Buchhaltung. Versuchen Sie daher im Vorfeld folgende Unterschiede herauszuarbeiten und den jeweiligen Aufwand so genau wie möglich einzuschätzen

Finanzbuchhaltung: Mehrwertsteuer-Abrechnung, Jahresabschluss, Bilanzierung, etc.

Kreditorenbuchhaltung: Eingangsrechnungen, Zahlungsfristen, skonti, etc.

Debitorenbuchhaltung: Ausgangsrechnungen, Zahlungseingänge, Mahnwesen;

Lohnbuchhaltung: Abwicklung von Lohn- und Gehaltsabrechnungen, Versicherungsbeiträge, etc.

Anlagenbuchhaltung: Verwaltung von Vermögensgegenstände und Anlagevermögen

Bestandsführung / Lagerbuchhaltung: Verbuchung von Wareneingänge und -ausgänge

Outsourcing

Abhängig von den notwendigen Aufgaben, sollten Sie im nächsten Schritt prüfen, was Sie davon an Ihre Steuerkanzlei abgeben können und welche Tätigkeiten Sie dabei selbst übernehmen. BOXit hat mit der steuerberaterBOX die perfekte digitale Lösung für die Zusammenarbeit von Unternehmer und Kanzlei entwickelt – für Steuerberater ist die Software 100% außerdem kostenlos.

Stammdaten

Nehmen Sie sich die Zeit und legen Sie alle Kontaktdaten im Vorfeld richtig an: Lieferanten- und Kundendaten und die dazugehörigen Mwst-Informationen, Ansprechpartner, etc. Auch hierfür finden Sie in der businessBOX die zeitgemäße, digitale Lösung zur Erfassung- und Verwaltung der Stammdaten- egal ob es dabei, um Lieferanten, Kunden, Mitarbeiter oder Bewerber geht.